Eine Partnerschaft für Ihre Zukunft

Behalten Sie mit uns den Überblick! Mit kurzen Wegen und einer persönlichen Zusammenarbeit sind wir Ihr Partner in allen Steuerangelegenheiten.

Mehr über uns erfahren

Kirschner Steuerberater
Kirschner Steuerberater Eingang
Kirschner Steuerberater
Roland Kirschner Steuerberater
Besprechungsraum Steuerberater

Für Sie

Sie wünschen eine vorausschauende Beratung und Tipps, ohne danach fragen zu müssen? Stellen Sie uns auf die Probe. Wir freuen uns auf Sie und nehmen die Herausforderung gerne an. Verlässlich und verantwortungsvoll.

Unser Ansporn als unabhängige Beratungspartner ist Ihre Zufriedenheit. Unser Ziel sind verständliche und praxisorientierte Problemlösungen. Wir stellen Ihnen unser gesamtes Fachwissen in allen steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Bereichen zur Verfügung.

Bei der Abwicklung richten wir uns nach Ihnen, auf Wunsch auch in englischer Sprache und durch papierlosen Austausch von Belegen und Daten.

Kirschner

„Der enge Kontakt mit unseren Mandanten ist mir besonders wichtig“

Roland Kirschner

Mehr über Roland Kirschner erfahren

Ausgezeichnet

Top-Steuerberater 2021
Quelle: Focus Money 24/2021 vom 09. Juni 2021

Beste Steuerberater 2021
Quelle: Handelsblatt vom 24.03.2021
Im Test: 4.200 Steuerberater

Beste Steuerberater 2020
Quelle: Handelsblatt vom 01.4.2020
Im Test: 4.189 Steuerberater

Beste Steuerberater 2019
Quelle: Handelsblatt vom 11.4.2019
Im Test: 4.129 Steuerberater

Beste Steuerberater 2018
Quelle: Handelsblatt vom 8.3.2018
Im Test: 3.704 Steuerberater

Beste Steuerberater 2017
Quelle: Handelsblatt vom 17.03.2017
Im Test: 1.372 Steuerberater

Profitieren Sie von unserem Netzwerk

Als erster Ansprechpartner kennen wir Ihre Belange und können die richtigen Kontakte für Sie herstellen. Renommierte Rechtanwaltskanzleien, Notare oder Wirtschaftsprüfer arbeiten in Kooperation mit uns zusammen, um zu gewährleisten, dass immer die richtigen Fachleute für Sie am Tisch sitzen. Das vereinfacht die Koordination, da wir uns darum kümmern. Das spart Ihnen Zeit, Geld und vor allem Nerven.

Netzwerk
Wir bilden aus

Wir bilden aus

Wenn Sie unser Team verstärken und gemeinsam einen Mehrwert für unsere Mandanten schaffen möchten, sind Sie bei uns richtig!

Karriere

Steuernews

10.06.2021 Ermäßigter Umsatzsteuersatz für Restaurations- und Verpflegungsdienstleistungen -Verlängerung des zeitlichen Anwendungsbereichs
Durch das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz vom 10.03.2021 (BGBl I S. 330) hat der Gesetzgeber die Gewährung des ermäßigten Umsatzsteuersatzes in Höhe von 7 % für erbrachte Restaurant- und Verpflegungsdienstleistungen mit Ausnahme der Abgabe von Getränken über den 30.06.2021 hinaus...
04.06.2021 Vorlage an das Bundesverfassungsgericht: Der BFH hält die Verlustverrechnungsbeschränkung für Aktienveräußerungsverluste für verfassungswidrig
Der VIII. Senat des BFH hat dem Bundesverfassungsgericht (BVerfG) die Frage vorgelegt, ob es mit dem Grundgesetz (GG) vereinbar ist, dass nach § 20 Abs. 6 Satz 5 EStG i. d. F. des Unternehmensteuerreformgesetzes 2008 vom 14.08.2007 (BGBl 2007 I S. 1912) Verluste aus der Veräußerung...
02.06.2021 Doppelte Besteuerung von Renten II - Bei privaten Renten kann es systembedingt nicht zu einer doppelten Besteuerung kommen
In seiner Entscheidung X R 20/19 vom 19.05.2021 klärte der BFH zahlreiche weitere Streitfragen zum Problem der sog. doppelten Rentenbesteuerung. Er hat nicht nur über die Behandlung von Leistungen aus der freiwilligen Höherversicherung zur gesetzlichen Altersrente und Fragen der...
31.05.2021 Doppelte Besteuerung von Renten I - BFH legt Berechnungsgrundlagen fest und zeigt damit drohende doppelte Besteuerung künftiger Rentnergenerationen auf
Der BFH hat mit Urteil vom 19.05.2021 - X R 33/19 erstmals genaue Berechnungsparameter für die Ermittlung einer doppelten Besteuerung von Renten festgelegt. Zwar hatte die Revision des Klägers - der eine seit dem Jahr 2007 laufende Rente mit entsprechend hohem Rentenfreibetrag...
26.05.2021 Kein Investitionsabzugsbetrag für den geplanten Erwerb eines GbR-Anteils
Mit Urteil 4 K 1018/19 E,F vom 26.03.2021 entschied das FG, dass bei beabsichtigter Anschaffung eines GbR-Anteils kein Investitionsabzugsbetrag für bereits im Gesellschaftsvermögen befindliche Wirtschaftsgüter in Anspruch genommen werden kann. Die Kläger sind...
Weitere Steuernews anzeigen